Sachbearbeiter*in (w/m/d) Gremien und Vernetzung (50 %)

Wir suchen:

Sachbearbeiter*in (w/m/d) Gremien und Vernetzung (50 %)

Dienstort ist Berlin. Die Stelle ist unbefristet.
Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst.

Die Bundesstiftung Gleichstellung wurde im Mai 2021 durch Gesetz als bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts gegründet. Gesetzlicher Stiftungszweck ist die Stärkung und Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland. Die Stiftungsarbeit soll Fortschritte bei der Umsetzung, insbesondere in den Bereichen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sichtbar machen und vorantreiben. Die Stiftung soll ein offenes Haus der Gleichstellung werden, ein Ort der Innovation, an dem viele Akteur*innen die Gelegenheit haben zusammenzukommen, sich zu vernetzen und auf einer fundierten Wissensbasis gemeinsam Neues zu entwickeln.

Du übernimmst die Position als Sachbearbeiter*in für Gremien- und Vernetzungsarbeit der Bundesstiftung Gleichstellung in einem Team mit motivierten Kolleg*innen.

Tätigkeiten

Aufgabe der*des Sachbearbeiter*in ist insbesondere:

  • Organisatorische Unterstützung bei der Vorbereitung der Sitzungen der Organe und Gremien der Bundesstiftung Gleichstellung
  • Recherchen und schriftliche Ausarbeitungen
  • Administratives Projektmanagement, Zusammenarbeit mit Auftragnehmer*innen
  • Bereichsspezifisches Controlling
  • Terminmanagement, Begleitung und Nachbereitung von Veranstaltungen und Terminen

Profil

Von den Bewerber*innen erwarten wir:

  • abgeschlossenes einschlägiges Bachelorstudium, Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Dienst oder Angestelltenprüfung II bzw. Prüfung zur/zum Verwaltungsfachwirt/-in
  • engagiertes gleichstellungspolitisches Interesse
  • Kenntnis über Strukturen der Bundespolitik und parlamentarische Abläufe
  • Hohe Sicherheit bei adressat*innengerechter Korrespondenz
  • Gute Kommunikations-, Koordinations- und Kooperationsfähigkeit
  • Berufliche und/oder ehrenamtliche Erfahrung in der Organisation und Zusammenarbeit von Gremien

Informationen zur Bewerbung

Die Stiftung ermöglicht mobiles Arbeiten im Ausgleich mit Organisations- und Teaminteressen.

Wir freuen uns über Bewerbungen von allen Menschen und über Vielfalt in Bezug auf Geschlecht, ethnische und soziale Herkunft, Behinderung, Alter, Religion/Weltanschauung und sexuelle Identität (sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität).

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Ziele der Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß dem Bundesgleichstellungsgesetz werden berücksichtigt.

Wir freuen uns über eine anonymisierte Online-Bewerbung im Rahmen eines zweistufigen Verfahrens bis zum 09.12.2022 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de, Stellen-ID 884769.

Bitte den Bewerbungsbogen sowie alle Formularergänzungen vollständig und umfangreich ausfüllen und dabei beachten, dass keine Rückschlüsse auf das Geschlecht gezogen werden können. Die Vorentscheidung wird über die Beantwortung der dort gestellten Fragen erfolgen. Erst im zweiten Schritt werden die Ausgewählten gebeten die Anonymisierung aufzuheben und ihre Zeugnisse einzusenden.

Für Fragen im Zusammenhang mit der Bewerbung ist Frau Andrea Walter vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, die das Bewerbungsverfahren für die Stiftung betreut unter der Rufnummer 0221 3673-4424 erreichbar.

Datenschutzerklärung: https://www.bafza.de/datenschutzerklärung.html.

Das Direktorium der Bundesstiftung wird Einblick in die Bewerbungsunterlagen nehmen.

Stellenausschreibung im PDF-Format.

Seite teilen